Zielgruppenanalyse Online Marketing – Teil 1 Kundenavatar

Ohne genaue  Zielgruppenanalyse zum Online Marketing – wird es nicht klappen

Vor jedem Webauftritt – und dabei ist es egal – welche Art Webauftritt ob Firmenwebseite, Blog, Salespage etc. muss eine Zielgruppenanalyse durchgeführt werden!

Warum Zielgruppenanalyse? Treffen Sie mitten ins Herz Ihrer Kunden!

Nur wenn ich meine zukünftigen Kunden kenne, weiss ich wie ich:

  • Meinen Webauftritt gestalten  muss
  • Welches die richtigen Bilder und Grafiken sind
  • Welches die passenden Schlüsselwörter sind
  • Kenne die Ängste, Sorgen und Probleme, Sehnsüchte und Wünsche meiner Kunden
  • Daraus widerrum kann ich meine Texte und Überschriften, sowie den passenden Seitencontent entwickeln
  • Meinen Call to action ( die Handlungsaufforderung – das eigentliche Ziel meiner Webseite) entwickeln
  • Mein Giveaway erstellen
  • Mich zum Experten in meiner Branche machen
  • Meine Emailserie passend erstellen

Wie macht man aber nun eine Zielgruppenanalyse? Einen Kundenavatar?

Am besten und einfachsten ist es, zuerst einmal zu schauen, was machen eigentlich meine Mitbewerber online?

Welche Themen behandeln sie?

Weiter recherchiert man mal in Foren zum eigenen Thema und Blogs, sowie Youtube, hier kann man schon an den Kommentaren und Klickraten ablesen, was gut ankommt, wo nach weiteren Informationen gefragt wird etc. Hilfreich ist auch das vorgehen bei Amazon die Bestsellerlisten, welches in diesem Blogartikel genauer beschrieben wird.

Wer ein offline Geschäft hat, kann natürlich auch hier gezielt eine Kundenumfrage machen, zu welchen Themen noch Informationsbedarf besteht und was Ihr Kunde sich wünscht.

 

“Im nächsten Schritt erstellen wir einen Kundenavatar.”

Was ist ein Kundenavatar bei der Zielgruppenanalyse?

 

Zielgruppenanalyse

Ein Kundenavatar ist der ideale Kunde Ihres Unternehmens, der mit dem meisten Umsatz!

Der gerne wieder kommt, der Begeistert von Ihnen ist und den Sie in- und auswändig kennen!

Sie wissen wie alt er ist, kennen seinen Beruf  usw. Sie wissen einfach alles über Ihn und wie sein gesamtes Leben aussieht!

Wir benötigen diesen Kundenavatar, damit wir mehr von unseren Produkten verkaufen, zur besseren Kundenkommunikation und zum Trafficaufbau.

Denn tausende Besucher nützen Ihnen gar nichts, wenn diese sich nicht genau für Ihr Thema interessieren.

Tipp: Ich persönlich erstelle immer einen weiblichen und einen männlichen Kundenavatar, oft hilft das noch zielgerichteter zu werden.


Wie finden wir nun unseren Kundenavatar für die Zielgruppenanalyse?

Stellen Sie sich folgende Fragen und beantworten sie Sie gewissenhaft!

Geschlecht:

Wie ist sein Name?

Wie alt ist mein Idealkunde?

Welchen Beruf führt er aus? Koch, Architekt, Zahnarzt, Student…

Welche Nationalität? Deutscher, Amerikaner, Engländer, Russe

Seine Religion? Christ, Moslem, Atheist, Buddhist

Wie ist sein Beziehungsstatus ? Verheiratet, Single, Witwer, geschieden, Lebenspartnerschaft, Tochter, Sohn, Mutter ?

Hat er Kinder?

Wieviele Kinder ?

Welche Hobbys hat er? Reiten, Fussball, Segeln…

Wie wohnt er:  Mietwohnung, Haus, Eigentum, Haus mit Garten etc.

Ist er Besitzer von? Auto, Haustier, Haus, sonstiges

Wie steht es um seine Finanzen?

Welches sind seine grössten Sehnsüchte und Wünsche?

Welches sind seine grössten Sorgen, Ängste und Probleme?

Wie kann mein Produkt, meine Dienstleistung diesem Idealkunden  weiterhelfen?

Wie kann mein Produkt, meine Dienstleistung diesem Idealkunden eine Lösung für seine Ängste, Probleme, Sorgen anbieten?

Wechen Nutzen kann ich ihm bieten? Welchen Mehrwert geben?

 

“Ihr Kundenavatar ist das mächtigste und am meisten missverstandene Konzept im Marketing & Business.”

 

Ihr Ziel bei der Zielgruppenanalyse muss sein:

“Ihr Kundenavatar denkt : Ja! Das ist speziell für mich! Er spricht direkt zu mir!”

Je spezifischer Sie die Antworten finden – um so spezifischer können Sie mit Ihren und für Ihre Kunden kommunizieren, das gilt im offline- aber noch stärker im Online Marketing.

Ein paar Beispiele.

Sie planen ein Hotel für die Zielgruppe Moslems, hier würde es wenig Sinn machen z.B. eine Bibel in die Schublade des Nachttisches zu legen und ein Kreuz an die Wand zu hängen!

Durch das Hinterfragen solcher Dinge..fallen solche gravierende Fehler sehr schnell auf!

Ihr Kundenavatar ist Eigenheimbesitzer, hier macht es keinen Sinn über Rechte für Mieter zu sinnieren…

Ihr Kundenavatar ist Katzenbesitzer, vorbei am Thema wäre dann der Dialog über Hundefutter, Hundetraining…usw.

Sie brauchen Zielgruppen gerechte Ansprachen, sonst entstehen bei Ihren Lesern, Ihrer Texten, Ihren Angeboten viele kleine Neins, wenn sie also alle Tierbesitzer ansprechen z.B. mit Tiertraining, er aber nur einen Hund hat, weiss er nicht ob Ihre Botschaft für Ihn ist, er denkt: Oh ich bin aber nur Hundebesitzer ob das nun richtig für mich ist?…

Setzen Sie also Tags ein zum identifizieren Ihres besten Kunden (kleine Notizen, die speziellen Antworten auf Ihre speziellen Fragen oben beantworten, je tiefer sie dabei gehen – umso mehr Erfolg werden Sie haben, gehen sie Schritt für Schritt tiefer. Also Autobesitzer – Automarke- Lieblingsfarbe – bevorzugtes Alter des Fahrzeuges- fährt gern schnell oder eher langsam…  usw.

Also noch einmal zu Wissen  Besitzer eines Autos reicht Ihnen nicht aus : Sie müssen genau wissen welche Marke er fährt usw., wenn Sie selbst aber mehrere Automarken verkaufen, werden Sie nicht umhin kommen, sich entweder auf nur eine Automarke zu fokussieren, oder für jede Automarke, eine seperatem Webseite ( mit gezielten Informationen, Dienstleistungen, Angeboten und Produkten zu erstellen), nur wenn es Ihnen gelingt Ihrem Kunden Nutzen, Mehrwert für seine Sehnsüchte, Wünsche, Ängste, Sorgen und Probleme zu geben wird Ihr Webauftritt wertvoll und gewinnbringend.

Nehmen Sie sich also viel viel Zeit für diese Zielgruppenanalyse und den Bau Ihres eigenen Kundenavatars!!!

Ich hoffe Teil1 Zielgruppenanalyse – Der Kundenavatar hat weiter geholfen.  Über Ihre Fragen in den Kommentaren oder ein nettes Feedback freue ich mich immer wie ein Schneekönig  🙂

 

Beste Grüße

Petra Hermes

P.P.S..Egal wie ernsthaft man helfen will…wenn man versucht im Marketing über Alles und zu jedem zu sprechen, wird man scheitern! Die Hausfgabe des Tages lautet also genaue Zielgruppenanalyse. Treffen Sie mitten ins Herz ihres Kunden. Weiter gehts demnächst in Teil 2 – der Zielgruppenanalyse.

 

 

Kommentar über “Zielgruppenanalyse Online Marketing – Teil 1 Kundenavatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.